Segler-Club Gothia e.V.

Gelebte Vielfalt im Hafen

U-Boot aus Dänemark - Photo © SailingAnarchy.de 2016

U-Boot aus Dänemark – Photo © SailingAnarchy.de 2016

Ein Verein lebt von und für seine Mitglieder und je vielfältiger seine Mitgliedschaft ist, desto besser ist der Verein für die Herausforderung des täglichen Miteinander, aber auch für die Zukunft aufgestellt. Wurden vor mehr als 40 Jahren die ersten Stehsegler auf dem Wasser noch mit viel Skepsis von in Vereinen organisierten Seglerinnen und Seglern beobachtet, so musste man als Vorstand spätestens mit der Aufnahme des Windsurfens zu den Olympischen Spiel 1984 in Los Angeles erkennen, dass man fast eine ganze Generation aktiver WassersportlerInnen für seinen Verein verloren hat. Heute ist man klüger und hat die Zeichen der Zeit erkannt: Mehr Vielfalt, mehr  Chancen, mehr Verein!

U-Boot aus Dänemark - Photo © SailingAnarchy.de 2016

U-Boot aus Dänemark – Photo © SailingAnarchy.de 2016

Als erster Verein in Berlin, vielleicht sogar in ganz Deutschland, bietet der SC Gothia e.V. ab sofort den Eignern von U-Booten einen Liegeplatz in seinem Hafen an! Der Anfang ist gemacht: die Blue Lady – ein Klassiker aus Dänemark – hat bereits in ihrer Box am Oststeg festgemacht und in den vergangenen Tagen viele Neugierige angelockt.

2 Gedanken über “Gelebte Vielfalt im Hafen

  1. GAndi

    Diese neue Mitgliedergruppe bringt dem SCG einen weiteren Vorteil: Stegplätze können doppelt vergeben werden. Hier passt noch eine Kiellose Jolle oben drüber.
    Wer den Schaden hat…

  2. SC Gothia Beitrags Autor

    Nur wer sich bewegt, der überlebt in dem Kampf um neue Mitglieder! Der SCG ist auf dem richtigen Weg und Dank dem Hinweis von GAndi steht dem Hafen in Zukunft ein größerer Etat zur Verfügung! Weiter so!!

Schreibe einen Kommentar