Segler-Club Gothia e.V.

Clubregatta – Testlauf für Regattatracking-Software

KWINDOO App – Tracking und Infotainment Anwendung für Smartphone für Regattasegler – Screenshot © KWINDOO Website

Liebe Clubmitglieder, wie Ihr wisst, richtet der SC Gothia in diesem Jahr vom 8.-14. September die Internationale Deutsche Meisterschaft der DYAS aus. Für diese Regatta hat das Sportteam mit KWINDOO ein Regatta-Tacking und Infotainment System an Bord geholt, dass u.a. in der Soling-Klasse oder bei der Centomiglia erfolgreich genutzt wird.

KWINDOO bietet den großen Vorteil, dass mit dem Tracking der teilnehmenden Boote die Regatta live per Internet auf der ganzen Welt verfolgt werden kann, z.B. bei den Familien zu Hause, auf dem großen Monitor in unserem Club oder unterwegs auf dem Handy oder Tablet. Neben dem Liveview Modus bietet KWINDOO auch die Möglichkeit, die aufgezeichneten Wettfahrten als Wiederholung abzuspielen und im Nachgang analysieren zu können.

Hier als Beispiel die Aufzeichnung einer Wettfahrt der Melges 32 Klasse aus der vorletzte Woche in Italien, bitte einfach auf das Bild klicken, danach auf den “Startpfeil-Knopf” unten links an der Zeitachse drücken und so die Aufzeichnung starten.

Melges 32 Regatta – Replay – Screenshot © KWINDOO

Wir wollen die Software und das System im Laufe der Saison bei den Regatten des SC Gothia ausprobieren und bitten Euch um eure Hilfe und Mitarbeit bei den anstehenden Testläufen.

Wie arbeitet KWINDOO? Das kostenfrei Programm nutzt die Tatsache, dass heute fast jede Seglerin oder Segler ständig ein Smartphone durch die Welt trägt. In jedem Smartphone ist ein GPS Empfänger vorhanden, Bing oder Googlemaps wird regelmäßig genutzt, um sich in fremden Ländern oder Städten zu orientieren. Dank Mobilfunk verbindet sich das Smartphone mit den Internet und sende den per GPS Modul ermittelten Standort des Handys an den KWINDOO Server in Ungarn.

Die Regatta mit ihren Eckdaten wie Ort, Datum und Zeit, Startlinie, Tonnen oder Toren, Anzahl der Bahnen und Ziellinie wird vor der Regatta von der Wettfahrtleitung aufgesetzt und steht am Tag der Regatta allen bei KWINDOO angemeldeten Teilnehmern zur Verfügung. Aus den per Smartphone ermittelten und übertragenen GPS-Daten errechnet die KWINDOO Tracking Software Kurs und Geschwindigkeit eines Bootes und stellt diese auf einer Karte dar.

Kurz: Die Wettfahrtleitung macht die Arbeit im Vorfeld der Regatta, für den Regattateilnehmer selbst bleiben nur ein paar einfache Schritte:

1. Er lädt die kostenfreie KWINDOO Tracking App aus dem Google Play Store oder dem AppStore auf sein Android oder Apple Smartphone runter.

2. Er installiert die App auf seinem Smartphone und meldet sich mit Name und Email-Adresse bei bei KWINDOO an.

3. Einige Minuten vor dem Start zur Wettfahrt schaltet er das Smartphone ein, schaltet das GPS Modul aktiv und stellt sicher, dass sein Smartphone über Funk mit dem Internet verbunden und Datenverkehr gestattet ist.

4. Er öffnet die KWINDOO Tracking App, wechselt zu Events, wählt aus den angebotenen Regatten seine Wettfahrt aus und startet die App per Knopfdruck.

KWINDOO APP – Screenshot © SailingAnarchy.de

 

KWINDOO App – Event auswählen – Screenshot © SailingAnarchy.de

 

KWINDOO Event Detail – Screenshot © SailingAnarchy.de

 

KWINDOO Wettfahrt Kurs – Screenshot © SailingAnarchy.de

 

KWINDOO App starten – Screenshot © SailingAnarchy.de

5. Er packt sein Smartphone wasserdicht ein und verstaut es so, dass die GPS Signale gut empfangen und die Track-Informationen per Funkverbindung zu dem KWINDOO Server in Internet hochgeladen werden können.

FERTIG! Auf ins Getümmel und ran an die Startlinie!

Einige Antworten auf Fragen, die mir in den letzten Wochen in Bezug auf die KWINDOO App gestellt wurden:

Anzahl Tester: Je mehr, desto besser. Aber bitte nur 1 Smartphone an Bord, dass den Kurs des Bootes während der Wettfahrt mit KWINDOO trackt.

Wind: Nein, zur Zeit werden keine Winddaten in KWINDOO eingespielt.

Akku: Natürlich schluckt das permanent eingeschaltete GPS Strom und saugt an dem Akku des Smartphones. Bitte achtet vor dem Start auf einen vollgeladenen Akku, eine zusätzliche Powerbank in dem wasserdichten Beutel für das Smartphone ist eine gute Lösung, wenn man seinem Akku nicht traut oder einfach das Ladekabel des Handy mit dem Bordnetz verbinden.

Datenvolumen: Die per GPS ermittelten Daten werden über das Funknetz zu dem KWINDOO Server übertragen und knappern an dem Datenvolumen, dass in eurem Mobilfunkvertrag enthalten ist / dazu gebucht wurde.
Je nach Dauer der Wettfahrt, Smartphone und Betriebssystem kann dies zwischen 100 – 250 MB sein. Für die Ringelnatz-Regatta im letzten Jahr waren es bei mir ca 120 MB.
Schön, wenn man eine Daten-Flatrate in seinem Vertrag hat. Bei einem Volumenpaket von z.B. 300 MB/mtl. sollte man vor Start der Wettfahrt prüfen, wieviel freies Volumen noch vorhanden ist. Aber vor die Wahl gestellt, ob man eine Wettfahrt trackt, die live im Internet verfolgt werden kann oder doch lieber 4,5 Katzenvideos runterlädt, sollte die Antwort einem Segler schwer fallen.

Kosten: Die KWINDOO App ist kostenlos, es kosten z.Z. nur Akku und Datenvolumen.

Datenschutz: KWINDOO bittet die Nutzer nur um wenige persönliche Daten, Namen, Email-Addresse, kein Geburtsdatum, keine Postanschrift. Ich teste die Software seit dem letzten Herbst und kann kein zusätzliches Werbe-/Spamaufkommen in meinem Postfach oder Handy feststellen.

Wettfahrtregeln: Der Betrieb eines Smartphones und die Nutzung der KWINDOO Tracking Applikation dient der GPS-gestützten Aufzeichnung und dem zeitversetzten Darstellung des Kurses einer Segelyacht während der Wettfahrt. Diese per Smartphone ermittelten und übertragenen Daten werden als frei verfügbare Informationen entsprechend WR 41 (c) betrachtet und stellen keinen Verstoß gegen WR 41 (Hilfe von Außen) dar.

Durch die Verzögerung von ca. 2 Minuten zwischen Realität auf der Regattabahn und der Darstellung als Livestream im Internet ist gewährleistet, dass kein Teilnehmer einen Vorteil hat, wenn er die Regatta und seine Konkurrenten per KWINDOO LiveView App verfolgt.

Schiedsrichter: KWINDOO ist kein Werkzeug für die Jury.

Für Eure Unterstützung bedankt sich das Orga-Team der IDM DYAS bei Euch im Voraus und freut sich über eine rege Teilnahme an den kommenden Tests. Für Fragen stehe ich Euch gerne vor der Steuermannsbesprechung zur Clubregatta oder per E-Mail zur Verfügung.

Mit sportlichem Gruß

Joachim Rieken

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar