Segler-Club Gothia e.V.

Gothenschild 2018 von der Sonne verwöhnt

Gothenschild 2018 - Start WF 2 - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – Start WF 2 – Photo © SailingAnarchy.de

Ein tolles Sommerwochenende erwartete das Sportteam des SC Gothia und ihre Regattagäste zum Gothenschild! Im Laufe der Woche verbesserte sich die Windvorsage von kaum etwas auf etwas mehr Wind und tatsächlich wehte es am letzten Samstagvormittag mit leichten 2-3 Bft aus östlicher Richtung.

Gothenschild 2018 - Nach dem Start - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – Nach dem Start – Photo © SailingAnarchy.de

Keine leichte Aufgabe für Wettfahrtleiter Peter Stechow, seine Crew an Bord des Startschiffes Gothenhafen und den beiden Tonnenleger, bei 30 Grad auf dem Wasser und stark pendelndem Wind auf dem Wannseerevier ein faire Regattabahn zu bauen. Der Wind konnte sich nicht entscheiden, ob er nun doch lieber links oder rechts an Schwanwerder vorbei blasen wollte, entsprechend heftige Dreher sorgten für Stirnrunzeln an Bord der 21 gemeldeten Folkeboote und dem Startschiff.

Gothenschild 2018 - Nach dem Start - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – Nach dem Start – Photo © SailingAnarchy.de

Nach der ersten Wettfahrt wurde die Luvtonnen nach Norden von Schwanwerder hin bis knapp zu dem Leuchtfeuer verlegt. Ein wilder Dreher des Wind nach Südosten während der zweiten Wettfahrt wurde mit dem Legen einer Ersatzmarke pariert, aber es half leider nichts: Bäng! Bäng! Bäng! die irregulären Bedingungen zwang die Wettfahrtleitung, diesen Lauf abzuschließen.

Gothenschild 2018 - Windloch vor dem Gate - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – Windloch vor dem Gate – Photo © SailingAnarchy.de

Mit etwas Warten auf stabilere Bedingungen konnten doch noch Wettfahrt 2 und 3 angeschossen und jeweils nach einer Bahnabkürzung gewertet werden. Somit gab es einen guten Grund, die Wettfahrten für den Samstag zu beenden und Kurs auf den SC Gothia zu nehmen, wo auf die Teilnehmer Freibier und ein tolles Büffet mit russischen Leckereien aus der guten Küche unserer Ökonomie wartete.

Gothenschild 2018 - Sieger GER 730 - Klabunde, Feldhaus, Tschichholz - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – Sieger GER 730 – Klabunde, Feldhaus, Tschichholz – Photo © SailingAnarchy.de

Am Sonntag war noch weniger Wind auf dem See und so blieb es bei den 3 Wettfahrten für den diesjährigen Gothenschild. Clubkamerad Stefan Klabunde holte sich mit seiner Crew Stephan Feldhaus und Andrea Tschichholz den Sieg mit einem Punkt Vorsprung auf Udo und Susanne Pflüger, Platz 3 ging an Sabine Knegendorf und Thomas Wanderburg.

Gothenschild 2018 - Platz 1 & 2 GER 730 & 905 vor dem Gate - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – Platz 1 & 2 GER 730 & 905 vor dem Gate – Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 - 3. Platz GER 902 - Knegendorf, Wanderburg - Photo © SailingAnarchy.de

Gothenschild 2018 – 3. Platz GER 902 – Knegendorf, Wanderburg – Photo © SailingAnarchy.de

Schreibe einen Kommentar

Diese Website speichert einige Benutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um eine persönlicher Nutzung zu ermöglichen und Ihren Besuch auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, Ich stimme NICHT zu
755